Angelika Home

Angelika Kunst
Wenn ich heute Erzählungen von mir höre, habe ich mich wohl bereits sehr früh mit Papier und Farbe beschäftigt..Damals waren diese nicht selbstverständlichenMal- Gegenstände wie kleine Wunder. Ich malte und beschrieb schon damals Tiere, das Land und den Himmel und die Sterne, wie ich sie erlebte in ihrer Farbenpracht und den Eindruck, den sie bei mir hinterließen. .. Meine Katzen waren eine große Triebfeder bei den Bildchen, den erfundenen Geschichten, den Gedichten und den kleinen lustigen Musikstücke, die ich mit meinem kindlichen Geist komponierte. Bei den Bildern dominierte stets die Farbe, der Berg und/oder die Gewalt der Natur.. Denn ich lebte darin und wartete täglich neugierig auf Ereignisse aus dieser.













Wenn Sie eine Kunstkarte verschicken, sind Sie bitte vorsichtig. Es kann passieren, dass es manchen nicht gefällt hart und diese Kunstkarte als bitterböse Werbung versteht.




Es erwartet Sie dann zudem vielleicht ein Text, den ich nur in Auszügen wiedergebe:

"Das unverlangte Übersenden von Werbe-Mails stellt einen unzulässigen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht dar. Das Persönlichkeitsrecht umfasst die Befugnis jedes Einzelnen eigenständig entscheiden zu können, ob und inwieweit er elektronische Werbung empfangen möchte. Zudem wird durch den Erhalt einer unverlangten Werbemail die Aufmerksamkeit des Betroffenen über Gebühr in Anspruch genommen und führt zu einer unzumutbaren Belastung des Privatbereiches.( §§ 823, 1004 des BürgerlichenGesetzbuches (BGB) )"






Ich werde deshalb diese Möglichkeit von Art offer nicht mehr in Anspruch nehmen, da ich mich auf diesem schmalen Grat, der auch irgendwie blauäugig ist, nicht mehr bewege. Wenn ich drandenke, wieviele Werbungen ich am Tag unerwünscht bekomme, könnte ich mich wahrscheinlich
davon ernähren. Doch diese Firmen haben mehr Valenzen frei, als ich kleine Privatmalerin.
Ich habe diesen Button gedrückt, weil ich dachte, dass er "nur" meine Freunde in der Community erreicht. Das war aber nicht so. Ich entschuldige mich deshalb bei jedem, den ich mit einer Karte "belästigt" habe, ich habe damit weder unlautere Werbung gemacht, noch wollte ich belästigen, habe aber dennoch wohl belästigt. Meine Bilder sind eh nicht zu verkaufen. Ich male für mich.













Ich bin dankbar über jede Kunstkarte, die ich bekomme, denn ich bin an Kunst interessiert; weiterhin bin ich froh, dass ich nach vielen Jahren wieder das Malen angefangen haben, denn Malen befreit. Und ich freue mich, Mitglied in dieser Community zu sein.