Bianka Ahlgrimm
Gruppenausstellung "Träume" - dreams come true, 27. August 2011 – 10. September 2011
Ortschaft: Kunstzentrum Tegel-Süd, Berlin, Neheimer Str. 54-60 Land: Deutschland
Sehr geehrte Kunstfreunde,

hiermit laden wir Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung der Gruppenausstellung „Träume”- dreams come true ... mit Beginn der "Vernissage" am Samstag, den 27.8.2011 - um 18:00 Uhr ein.
Zum Auftakt der Veranstaltung/Vernissage am Samstag, den 27. August um
20:00 Uhr: Lesung
Schriftstellerin Eva Bali liest zum Thema "Träume", begleitet vom Musiker und Klangkünstler Aljoscha Reinhardt.

Eintritt: frei

Die teilnehmenden Künstler haben sich unterschiedlich mit dem Thema auseinandergesetzt:
Michel Jacot, Helga Land-Kistenich, Liv Ryno, Gesine Imhof,
Maria Redkina, Rudolf Scheer, Gloria Keller, Andrea Plank,
Uwe Funke, Katerina Omelchuk

Ausstellungsdauer 27. August 2011 - 10. September 2011
Kunstvolle Veranstaltungen in den gesamten 2 Wochen:
Veranstaltungskalender: http://www.facebook.com/note.php?note_id=260953500597615

Ein Traum ist eine psychische Aktivität während des Schlafes und wird als besondere Form des Erlebens im Schlaf charakterisiert, das häufig von lebhaften Bildern begleitet und mit intensiven Gefühlen verbunden ist, woran sich der Betroffene nach dem Erwachen meist nur teilweise erinnern kann. Jeder Mensch träumt und hat Träume für die Zukunft. Hörst du auf zu träumen, dann hörst du auf zu leben.
Es gibt schöne Träume, aber auch heftige Albträume, Traumvisionen, Träume in denen traumatische Erlebnisse verarbeitet werden, Dinge, die man erlebt hat während des Tages.
Es gibt verschiedene Traumtypen: Der Traum als Wunscherfüllung, Träume werden wahr, der Einschlaftraum z.B. vom Fliegen, den Wach- oder Tagtraum. Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum oder Träume sind Schäume. Wer kennt sie nicht, diese Spruchsammlungen. Der Traum und dessen Deutung nimmt eine entscheidende Rolle in der Traumforschung ein. Träume sind der Schlüssel zu unserem Unterbewusstsein. Durch sie erfahren wir viel über uns selbst. Wir müssen nur hinhören. Träume zeigen neue Wege, es gibt sie, die positive Kraft der Träume, träumen um zu vergessen, die sogenannte Bereinigungsfunktion. Neben diesen Hypothesen hinaus existieren Ideen, dass der Geist im Traum den Körper verlässt.
Sie sehen, auch dieses Motto ist wieder sehr breit gefächert. Lassen Sie Ihrer Phantasie Flügel wachsen … träumen Sie …

location: Galerie im Kunstzentrum Tegel-Süd
Neheimer Str. 54-60
13507 Berlin
Parkmöglichkeiten vorhanden. Busverbindung: 133 und X33 bis Kamener Weg, ca. 5 Min. Fußweg
http://www.kunstzentrum-be​rlin-tegel.de/

Veranstalter:
Kunststueck Berlin
Bianka Ahlgrimm
www.kunststueck-berlin.de
info@kunststueck-berlin.de
Telefon: 030 - 68 59 79 46

Herzliche Grüße Bianka Ahlgrimm