Artist Member seit 2011
24 Werke · 11 Kommentare
Deutschland

Kooperationspartner

Celso Martinez Naves Home

Kunst von Celso Martinez Naves
Kunst von Celso Martinez Naves
Die Ölbilder von Celso Martínez Naves sind stille, atmosphärische, meist menschenleere Stadtansichten oder Landschaften, bei Nacht oder in der Morgendämmerung, die zeitlos wirken. Die gedeckten Farbtöne und die Lichtführung spielen eine entscheidende Rolle und erzeugen einen flirrenden Schleier, der das Dargestellte verklärt erscheinen lässt.
Der nüchterne Romantiker Celso Martínez Naves
...So wie diese Gemälde in der äußeren Distanz an Intensität
gewinnen, so ist ihnen die innere Distanz, ja eine kalkulierte
Kühle bereits „eingemalt". Das Motiv, und darin unterscheidet
sich der moderne Landschafter doch maßgeblich von den
Romantikern des 19. Jahrhunderts, ist ihm kein Vehikel des
Erhabenen mehr, sondern steht ganz für sich.
Verweisungslose, ja mitunter auch verwaiste Orte werden uns vorgeführt. Traumverloren und doch von kühler Realistik,
Orte zwischen Tag und Nacht, Wachen und Dämmern,
Präzision und Andeutung. Orte, die einen Zwischenzustand
bezeichnen, den das Wort poetisch durchaus treffend beschreibt.
Höchst diesseitige Orte, fest verankert zumeist in der realen Arbeitswelt, aber doch vom Reiz einer Ausschließlichkeit, die
nach den exakten Konditionen dieser Arbeit gerade nicht
fragen lässt. Orte von stiller Ästhetik...
Auszug aus einem Text von Stefan Tolksdorf M.A.

Die Nachtbilder des spanischen Malers Celso Martínez Naves bestimmen als Sujet bis heute die wichtigste Werkgruppe von Bildserien innerhalb seines Schaffens.
Unverkennbar ist die lange Tradition spanischer Malerei – von Velázquez über Goya bis Francisco López – mit ihrer delikaten Lichtführung, in die sich der 1953 in El Entrego / Asturien geborene Martínez Naves einreiht.
Gleichwohl sind die Inhalte seiner Gemälde Gegenwart:
Industrielle Hafenanlagen, Straßenzüge mit Restaurants und Läden, Häuserfluchten. Allesamt illuminiert durch künstliche Beleuchtung. Von Menschenhand geschaffen, damit die Nacht zum Tage wird: undurchschaubare Nacht wird zu wunderbarer Dämmerung.
Die Luft scheint zu vibrieren, die Szenen sind, trotz aller Stille, von Leben und Atmosphäre erfüllt.
Die Verführung zu erzählerischen Ergänzungen beim Betrachten der Nacht-Stücke ist groß.
Das Licht in den Gemälden von Martínez Naves ist der leuchtende Faden, der sich durch alle seine Bildserien zieht, der sie miteinander verbindet.
Wie eine verlässliche Schnur, mit der der Reisende Naves immer wieder an seine Basis zurückfindet.
Karl Heinz Dautermann Kunsthistoriker