Cross Over - Fotografie der Wissenschaft + Wissenschaft der Fotografie

07.09.2013 - 17.11.2013

Wissenschaftliche Bilder faszinieren, weil sie Dinge zeigen, die dem menschlichen Auge
verborgen bleiben: Immer tiefer kann man in den Mikro- und Makrokosmos eintauchen
und diese in Bildern fixieren. Dient die Fotografie in der Wissenschaft hauptsächlich als
Sehhilfe der Forschenden oder geht ihre Rolle weit darüber hinaus? Seit der Erfindung
der Fotografie in den 1830er Jahren resultieren aus der wissenschaftlichen Praxis stetig
 neue Ansprüche an Visualisierungen und ein unablässiges Herumschrauben an den Mög-
lichkeiten des Mediums. Was macht das delikate Verhältnis zwischen Fotografie und Wis-
senschaft aus? Welche Bilder entstehen dabei und wie lassen sich diese Aufnahmen le-
sen? 

Cross Over beleuchtet die Rolle der Fotografie als visuelle Erforscherin der Wissenschaf-
ten: Das Kapitel „Einblick“ schaut in den Mikrokosmos, von Röntgenfotografien über mikro-
skopische Aufnahmen bis hin zu Nebelkammerbildern. „Ausblick“ thematisiert die Erfor-
schung und das Vermessen des Makrokosmos, der Ferne und des Fremden, mit Bildern
der NASA oder von ethnologischen Expeditionen. Den Versuch einer Ordnungsbildung und
Analyse erforscht „Durchblick“ mit Hochgeschwindigkeitsfotografien oder medizinischen
Aufnahmen. Der wissenschaftlichen Inszenierung mit Hilfe der Fotografie und dem ‚Thea-
ter der Wissenschaften‘ geht das Kapitel „Selbstblick“ nach. Schliesslich kehrt die Ausstel-
lung die Versuchsanordnung um und hinterfragt mit „Reflektierendem Blick“ die Funktions-
weisen der Fotografie. 

Mit Werken u.a. von Anna Atkins, Auguste-Adolphe Bertsch, Hans Danuser, Liz Deschenes,
Marion Denis, Harold Edgerton, Léon Foucault, Thomas Freiler, Bernhard Gardi, Raphael Hef-
ti, Jules Janssen, Irène Joliot-Curie, Markus Krottendorfer, Albert Londe, Aïm Deüelle Lüski,
Maschinensehen (Henning Arnecke, Lisa Bergmann, Christoph Oeschger, Elke Reinhuber), 
Melanie Matthieu, Aurélie Pétrel, Rodolphe Archibald Reiss, Hannes Rickli, Thomas Ruff,
Adrian Sauer, Laurent Schmid, Sarah Schönfeld und Simon Starling. 

Kuratorin der Ausstellung ist Christin Müller.
Zur Ausstellung erscheint ein Buch bei Spector Books.
Anonym
Jungfraujoch. UV-Forschung, Freilichtlaboratorium auf dem Turmdach, 1936
Silbergelatine-Abzug, 12.5 x 17 cm
© ETH-Bibliothek, Zürich / Bildarchiv
Henning Arnecke
GLORIA, 2013
HD-Video, 16:9, Farbe, stereo, 20 min
© Henning Arnecke
Aïm Deüelle Lüski
Cake Camera. Ruinen von Kefar Shalem 1, 2010
C-Print, 50 x 60 cm
© Aïm Deüelle Lüski
Léon Gimpel
Röntgen-Anaglyph eines Hundeherzens, in das Zinnoberrot gespritzt wurde, 1924
Koloriertes Silbergelatine-Glasdia, 15 x 12 cm
© Léon Gimpel / Société Française de Photographie, Paris