Artist Member seit 2014
136 Werke · 27 Kommentare
Deutschland

Hanna Rheinz Biografie

Stationen

Kosmopolitischer Hintergrund, Auslandstudien, freie Autorin, Schriftstellerin, bildende Künstlerin
Mein Motto
Von den inneren Quellen schöpfen.
Das Leben ist ein Labyrinth, in dem du dich immer wieder in die Irre führen läßt. Mit etwas Glück wird es zum Ende hin etwas heller. Dafür mußt du allerdings einen Preis bezahlen. Die zutiefst Un-Trag-Bare Natur allen Seins aushalten lernen. (Wortblasen, Begriffshülsen, Anmaßungen, Glossolalie ohne Ende, nicht wahr?) Dessen ungeachtet, in allen Lebens-, Existenz-, und Seinslagen gilt: Immer am Ball bleiben! Das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Seehilfen hin oder her. Während die Seele sich endlich auf ihre Herkunft besinnt und das Fliegen erlernt, von den gräßlichen Abstürzen lieber nicht reden, bleibt jener, für den all der Aufwand betrieben wird, auf der Strecke. Ein merkwürdiges Duo. Der eine steigt auf, hauptsächlich, was denn sonst, um bei Zeiten die Fliege machen zu können, der andere kratzt die Kurve NICHT. Der Körper, der treulose, unentbehrliche Schuft, macht sich davon. Klammheimlich und mit dramatischen Abschiedsszenen. Auf beides könnten wir gerne verzichten. Welch ein Gewese, welch ein TamTam! Es Irrenhaus nennen, wär noch ein Kompliment. Es läßt sich nur aushalten, wenn du hin und wieder davon hüpfst, um auf irgendeiner herumgeisternden Scholle (Eis, Erde, Glut oder Sphäre Dingsda) zu landen und während deines Verweilens, carpe diem! - noch diese oder jene Botschaft ins Irgendwo-Nirgendwo hin - absetzen kannst. Natürlich Richtung Empfänger. Real, real natürlich, sollte er schon sein. Zum Teufel mit all dem Virtuellen! Wie eine Seuche breiten die virtuellen Betrüger sich in unseren innersten Röumen aus und machen sie über kurz oder lang UNBEWOHNBAR! Um es auf den Punkt zu bringen, und darauf läuft ALLES IMMER hinaus: DU ! DU bist gemeint! Immer wieder DU
 

Die Verbindung von Wort und Bild, Passion, Engagement und Ästhetik.

Themen: Menschen, Portraits, Mensch-Tier Begegnungen und Dialoge, Fantasiereisen, Bewußteinswelten, Traumarchitektur, Bild und Wort prallen aufeinander, entzünden sich. Wort- und Bilderfindungen, Spiel mt Klischees, Stereotypen und Masken, um darunter/ dahinter/ darüber-Liegendes zu befreien.
Working in spite of splits and discrepancies inside and outside this vessel, called “me”.
I move along despite all what is and never will be.
Catching the moment, the only moment that counts;
the one aspiring never to end.

Über mich und meine Kunst
Die Verbindung von Wort und Bild, Passion, Engagement und Ästhetik.

Themen: Menschen, Portraits, Mensch-Tier Begegnungen und Dialoge, Fantasiereisen, Bewußteinswelten, Traumarchitektur, Bild und Wort prallen aufeinander, entzünden sich. Wort- und Bilderfindungen, Spiel mt Klischees, Stereotypen und Masken, um darunter/ dahinter/ darüber-Liegendes zu befreien.


English text


Working in spite of splits and discrepancies inside and outside this vessel, called “me”.
I move along despite all what is and never will be.
Catching the moment, the only moment that counts;
the one aspiring never to end.