Péter Nádas - In der Dunkelkammer des Schreibens

Péter Nádas
In der Dunkelkammer des Schreibens

Übergänge zwischen Text, Bild und Denken
1. September bis 25. November 2012


Das Kunsthaus Zug widmet dem bedeutenden ungarischen Schriftsteller
und Fotografen Péter Nádas (geb. 1942) eine umfassende und von ihm
selbst konzipierte Ausstellung. Darin wird Nádas’ weitest gehend noch
unbekanntes fotografisches Werk vorgestellt sowie das Verhältnis von
Wort und Bild in seinem literarischen und bildnerischen Werk erstmals
überhaupt thematisiert. Auslöser für das Projekt war das 2009 von der
Dialog-Werkstatt Zug an Christina Viragh vergebene Stipendium für die
Übersetzung von Nádas’ Roman „Parallelgeschichten“, der im Februar
2012 im Rowohlt Verlag erschienen ist und für welchen der Autor und
die Übersetzerin mit dem renommierten Preis „Brücke Berlin“ ausge-
zeichnet wurden.

In der Ausstellung werden rund 150 Fotografien seit den 1950er Jahren
neben Filmen, Manuskripten, Büchern, Archivalien und Tonbeispielen zu
sehen sein. Während die subtilen Schwarzweiss-Aufnahmen bis in die
1980er Jahre auch dokumentarische Einblicke in das urbane und ländli-
che Leben in Ungarn gewähren, ist der Blick des Fotografen im Laufe der
Jahre zunehmend auf die unspektakulären Dinge der Natur und des All-
tags gerichtet. In ihnen findet und formt Nádas mit Licht und Schatten
bis heute ebenso einfache wie hoch präzise und emotional dichte Sinn-
bilder für unsere Existenz. Nebst den eigenen Arbeiten, stellt Nádas mit
rund 200 Werken von über 60 ungarischen Kunstschaffenden, Fotogra-
finnen und Fotografen auch seinen kunst- und kulturgeschichtlichen Kon-
text erstmals in der Schweiz vor. Mit dabei sind international bekannte
Fotografen wie Robert Capa, László Moholy-Nagy und André Kertész
oder Maler wie Ákos Birkás, József Egry, László Fehér, László Lakner,
István Nádler oder Lajos Vajda sowie unbekanntere Fotografen und Fo-
tografinnen und Künstler von der ungarischen Moderne bis zur Gegen-
wart. Nádas agiert damit als wertvoller Kunst-, Kultur, und Geschichts-
vermittler.
Zu den Leihgebern gehören neben Galerien \ndas Szépművészeti Múzeum,
das Museum Ludwig und die Kieselbach-Sammlung \nin Budapest sowie
das Magyar Fotográfiai Múzeum in Kecskemét.
Zur \nAusstellung erscheint im Verlag NIMBUS. Kunst und Bücher ein um-
fangreich\n bebildeter Katalog mit Texten von Zsófia Bán, Matthias Halde-
mann, \nCsilla Markója, Péter Nádas und Joachim Satorius zu den Bezüge
des \nKünstlers und Autors zur ungarischen Malerei und Fotografie sowie
dem \nVerhältnis von Wort und Bild bei Nádas.
Die Ausstellung wird von einem Veranstaltungsteil mit Péter Nádas in
Kooperation mit der Dialog-Werkstatt Zug begleitet.

Kuratoren: Péter Nádas und Matthias Haldemann
Selbstporträt mit Rolleiflex, 1963
Treppe im Licht, 1999
In der Schreibstube, 2000
Lichtprozesse 4, 2001
Fenster auf Tür, 2002