Artist Member seit 2013
4 Werke
Deutschland

Lisbeth Lafolle Biografie

Ich interessiere mich für alles und jeden und verbringe ganze Tage mit der Beobachtung meiner Umwelt. Diese Beobachtungen setze ich dann in Assemblagen und Skulpturen, Gemälden und fotografischen Lichtmalereien um. Oft habe ich die Natur im Visier – es entstehen Objekte aus gegensätzlichen Materialien, in ihrer Kombination entwickeln sie sich zu neuen, skurrilen Wesen aus anderen Welten ...


Seit einigen Jahren arbeite ich an meiner Skulpturenserie EVOLUTION, Köpfe fantastischer Wesen, die – kombiniert mit den unterschiedlichsten Materialien – eine Weiterentwicklung vielleicht bekannter Lebewesen darstellen. Leben und Tod, konträr und doch eng beieinander, hier verwischen die Grenzen. Wer genau hinschaut, erkennt vielleicht den Kern. Wer nicht genau hinschaut, wird von ihnen ins Visier genommen: Dämonisch grinsend, ironisch schauend, hintergründig und dunkel. Es sind Nachtgestalten aus anderen Welten, die Ihnen ihre Lebensgeschichte erzählen, wenn Sie nur zuhören ...

Mit UNICORNO ensteht die erste Skulptur aus dieser Serie in weißer Farbe.

Die neue Serie PETITS FOUX ist ein Kontrast zur EVOLUTION-Serie, obwohl sie auch das Thema Evolution, die Weiterentwicklung von Lebewesen, beinhaltet. Offen, fröhlich und in leuchtenden Farben verlangen diese kleinen Assemblagen viel Licht für ihre Wirkung.

In der Malerei faszinieren mich Licht und Schatten. Ich male Bilder, bei denen Motiv und Hintergrund die gleiche Farbe haben, die Gestalt ist nur erkennbar durch Konturen aus Licht und Schatten, oder durch magische Augen, die die Betrachter fixieren.

Wenn ich Farben verwende, dann nur wenige Grundfarben – alle Zwischentöne mische ich direkt auf der Leinwand. Oftmals in vielen verschiedenen Farbschichten übereinander, das gibt den Bildern eine traumhafte Tiefe.

Gerne experimentiere ich mit Licht und Technik, entwerfe und baue strom- oder batteriebetriebene Lichtobjekte. Einige der Assemblagen oder Skulpturen haben ebenfalls integrierte Beleuchtung (Bsp. die Assemblagen FLAMY LOVE und COMETA, die EVOLUTION-Skulptur PRINCESS OF SATIRI).

Anregungen zu meinen Arbeiten hole ich mir durch intensive Beobachtung meiner Umwelt – z.B. ein Vogel, der auf einem schwankenden Ast landet (Skulpturenserie CAPRIOLA), eine schwarze Katze, die nachts durch den Garten huscht (Acrylbild BLACK CAT), eine plattgefahrene Kröte auf der Straße (Assemblage SEASONAL MIGRATION) oder ein Naturereignis wie z.B. der große Brand im Alentejo 2004 (Skulptur FOGINHO).


Ausbildung
Künstlerische Ausbildung u.a. bei Prof. Icke Winzer, Sëping, Tom Naumann und Roland Spieth


Ausstellungen
- EVOLUTION mit bis zu 15 Köpfen wurde mehrfach als Kunstperformance, erweitert mit Ton und Texten, gezeigt („Nachtgestalten“, „Tonkopf“ und „Visual Art 'n Sound“ in Deutschland)
- diverse Ausstellungen im Rahmen von Kunstevents und Kunstvereinen (Malerei, Lichtobjekte, Assemblagen)
- Ausstellungen bei privaten Veranstaltungen (Malerei, Fotografie)
- Dauerausstellung in der "Galerie Lafolle", Deutschland
- Dauerausstellung in der "Galeria Poupa", Portugal