Artist Member seit 2014
344 Werke · 268 Kommentare
Österreich

Maria und Wolfgang Liedermann Gäste & Talk

Werk-Kommentar
Möge das pinke Band, liebe Maria, die auseinanderdriftende Gesellschaft zusammenhalten.

Für LeserInnen außerhalb Österreichs: Pink ist die Farbe einer in der politischen Mitte positionierten Partei.

Unabhängig von der politischen Interpretation ein farblich sehr stimmiges Werk.

Liebe Grüße
Gerhard
31.1.2024 10:44 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Ich weiß zwar nicht, liebe Maria, welche der vielen Bedeutungen von Masma Dein Bildtitel anspricht – aber ich weiß, dass mir die vielschichtige Arbeit in zarten Tönen und einigen kräftigen Hervorhebungen ausgezeichnet gefällt.

Liebe Grüße
Gerhard
20.11.2023 11:05 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Freue mich sehr auf Eure Ausstellung und auf viele eindrückliche Bilder in der neuen Galerie!

Bis Morgen liebe Grüße
Gerhard
20.10.2023 16:31 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Hallo Maria ich sehe wieder eine interessante Arbeit von dir. Eine Technik die du auch mit Fotodruck machen kannst. Mischtechnik ist wohl eine komplexe Bezeichnung. Ein grosses Lob von mir! Liebe Grüße, Elfriede
12.6.2023 17:16 von elfriede Mach
Werk-Kommentar
Wunderbar minimalistisch, lieber Wolfgang, lässt der Fantasie viel Spielraum...... Eine schöne kleine Serie! (mache ich auch sehr gerne.....)
Ganz liebe Grüße
Renate
2.6.2023 13:54 von Renate Migas
Werk-Kommentar
Lieber Gerhard, danke für Deinen Kommentar, nachdem ich Frottage, Siebdruck und Acrylmalerei hier gemischt habe, konnte ich mich schwer entscheiden. Gerne habe ich deinen Vorschlag aufgegriffen, die komplexeste Technik anzuführen.
lg Maria
21.5.2023 09:27 von Maria und Wolfgang Liedermann
Werk-Kommentar
Eine optisch eindrucksvolle und offenbar mit sehr anspruchsvollen Techniken, denen die Bezeichnung "Mischtechnik" nicht gerecht wird, erstellte Arbeit. Ich würde vermuten, dass Du, liebe Maria, auch Siebdruck angewandt hast?

Sehr gut gelungen!

Herzliche Grüße
Gerhard
20.5.2023 21:24 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Mit diesem Bildtitel hast Du, lieber Wolfgang, Dir die Latte ja ziemlich hoch gelegt. Das Album wird als Meilenstein des Genres angesehen und hat die Beatles zu weiteren musikalischen Experimenten inspiriert.

Damit liegt der Wunsch und die Hoffnung nahe, dass Dich Dein Bild ebenfalls zu weiteren künstlerischen Experimenten anregen möge.

Mit besten Grüßen
Gerhard
31.3.2023 20:50 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Ein sehr stimmungsvolles Werk, lieber Wolfgang, ich könnte stundenlang den Wellen und der Gischt zuschauen, es erinnert mich sofort an meine Lieblingsinsel Teneriffa, in Gedanken tauche ich ein in wunderbare Erlebnisse..... Danke dafür und liebe Grüße Renate
10.1.2023 11:52 von Renate Migas
Werk-Kommentar
Ob Schwefel olfaktorisch angenehm ist, wird von vielen bezweifelt. Für uns Maler hingegen ist die mit ihm verbundene Färbung vielfach attraktiv, wie Dein sehr ansprechendes Bild gut zeigt.

Mit besten Grüßen
Gerhard
8.1.2023 18:35 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Man kann den Inhalt eines Aquariums ja unterschiedlich gestalten. In diesem Fall hat der Besitzer eine Präferenz für bestimmte Farbkombinationen. Was dem Bild ausgesprochen gut tut!

Liebe Grüße aus der Schweiz
Gerhard
17.12.2022 13:24 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Ein turbulentes und dennoch klares Zusammenspiel, in einem wunderbaren Farbklang, ist dir hier gelungen Wolfgang. Harmonisch und schön- gefällt mir. LG Regina
2.12.2022 10:51 von Regina R.
Werk-Kommentar
Die Fantasie der Enkelkinder beflügelt offenbar die Wahrnehmung der Grosseltern.
Ein sorgfältig komponiertes und farblich eindrücklich umgesetztes Motiv mit vielen sehenswerten Details!

Beste Grüße
Gerhard
1.12.2022 19:50 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Schon Dein "Fast-Namensvetter" Max Liebermann gab ja den Hinweis

"Zeichnen heißt weglassen".

In Deinem Bild finden sich aber so viele spannende Details, dass durchaus noch Potenzial zum Weglassen bestünde.

Das wäre aber schade, meint
mit besten Grüßen

Gerhard
28.11.2022 21:56 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Das Strahlende vor erdigen Tönen, die schwebende Formensprache und Freiräume geben Deinem Bild ganz viel Spannung.
Fast, als würden Sonnenstrahlen hier wärmen und erhellen wollen.
Eine wohltuende Abstraktion iin diesen Tagen liebe Maria.
Spätherbstliche Grüße
Ute
20.11.2022 11:03 von Ute Kleist
Werk-Kommentar
Eine schöne Abstraktion von Wasser.
Vor dunklem Fels stürzen sich die Wassermassen hinab, laut, tosend, unaufhörlich und immer gleichwährend.
Gefällt mir sehr gut lieber Wolfgang...ich kann es rauschen hören.
Liebe Grüße
Ute
20.11.2022 10:47 von Ute Kleist
Werk-Kommentar
Im gleichnamigen Bond-Film sagt Gert Fröbe als Goldfinger:

„Das ist Gold, Mr. Bond. Schon mein ganzes Leben lang hab ich seine Farbe geliebt, seinen Glanz, seine göttliche Schwere.“

Wer Deine Bilder, liebe Maria, betrachtet, sieht, dass auch Du die Farbigkeit des Goldes und seinen Glanz liebst und sehr attraktiv einzusetzen weißt. So wie in diesem auch in den Kontrasten sehr gut gelungenen Bild.

Liebe Grüße
Gerhard
12.7.2022 20:41 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Gefällt mir sehr, dieses Werk!
Viele Grüße
Regina
28.6.2022 14:56 von Regina Hermann
Werk-Kommentar
Deine hochformatigen Bildreihen, liebe Maria, beeindrucken mich sehr. Du gehst ja einen Schritt weiter als Andy Warhol, der in seinen Siebdrucken „nur“ die Farbigkeiten verändert hat.

Deine Erzengel-Serie ist zudem hilfreich, sich in Erinnerung zu rufen, wie viele Erzengel es angeblich gibt und dass diesen jeweils farbige Lichtstrahle zugeordnet sind. So gesehen müssten Erzengel ein anregendes Motiv für MalerInnen sein.

Mir gefallen mehrere Deiner Engelreferenzen sehr, in der Farbigkeit aber am besten der Ezechiel. Vielleicht auch, weil ich dem gleichnamigen Propheten schon bei meiner Raffael-Referenz begegnet bin.

Liebe Grüße
Gerhard
13.5.2022 10:16 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Motive und Farben sind wunderschön !
Liebe Grüße, Karin
3.5.2022 09:50 von Karin Kraus
Werk-Kommentar
Wie in dem anderen Kommentar bereits erwähnt:

Dieses ist mein Lieblingsbild aus Deinem neuen Tetraptychon.

Herzliche Grüsse
Gerhard
3.4.2022 14:03 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Herzlichen Glückwunsch, liebe Maria, zu Deinem Tetraptychon!

Die Arbeiten passen blendend zusammen und sind doch jede für sich allein auch sehr eindrucksvoll. Nun kann sich jeder für sein Lieblingsbild entscheiden; meines ist nicht zuletzt aufgrund der Farbgebung der Yellow Star!

Bin schon sehr neugierig, ob die Bildgruppe zusammenbleiben wird oder die Bilder voneinander Abschied nehmen müssen.

Beste Grüße
Gerhard
3.4.2022 14:00 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Sehr schöne Komposition, auch farblich sehr stimmig !
LG, Karin
3.4.2022 12:00 von Karin Kraus
Werk-Kommentar
Lieber Gerhard, danke für Deinen Kommentar. Einerseits habe ich das Haiku für mich entdeckt, der Bildtitel sollte eines sein. Ich verstehe auch, dass ein schwarzes Loch ein nicht mit optischen Mitteln darstellbarer Gegenstand ist. Aber gerade solche Herausforderungen ziehen mich an...
30.3.2022 21:12 von Maria und Wolfgang Liedermann
Werk-Kommentar
Dein Bild, lieber Wolfgang, gefällt mir so gut, dass ich gerne mit einem Kommentar zu den Schwarzen Löchern etwas zu seiner Sichtbarkeit beigetragen hätte. Ich habe dann aber beschlossen, mich nicht durch laienhafte Aussagen zu Schwarzen Löchern zu blamieren.

So erfreue ich mich an dem Bild, ohne erklären zu wollen, wo wir das Schwarze Loch sehen und wie viele Millionen Jahre schon vergangen sein mögen, seit das Schwarze Loch in der dargestellten Form existiert hat.

Beste Grüße
Gerhard
23.3.2022 21:24 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Lieber Gerhard,
danke für Deinen interessanten Kommentar, die Aussage soll von F. Nietzsche stammen, und ich wollte "einmal" schon unterstreichen.
20.2.2022 09:58 von Maria und Wolfgang Liedermann
Werk-Kommentar
Deine neue Serie „Verloren ist der Tag, an dem nicht einmal getanzt wurde“, finde ich sehr beachtlich.

Beim Lesen des Textes war ich mir nicht ganz sicher, wo die Betonung liegt: Bei „EINMAL“ oder bei „NICHT EINMAL“?

Offenbar besitzt Du neben Deinen Malkünsten noch weitere, bisher unentdeckte Interessen und Fähigkeiten. Da der Frauenanteil der in Artoffer aktiven Personen groß ist, wirst Du Dich der Anfragen tanzfreudiger Kolleginnen kaum erwehren können.

Von den drei Bildern gefallen mir die reduzierten, zurückgenommenen am besten. Darum habe ich mir erlaubt, meinen kleinen Kommentar unter diesem Bild anzubringen.

Mit besten Grüßen
Gerhard
19.2.2022 12:26 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
Der in sommerlicher Leichtigkeit über der grünen Landschaft fliegende Drache, liebe Maria, machte einen sehr ungefährlichen Eindruck. Seine Gefährlichkeit ist uns erst im folgenden Herbst und Winter bewusst geworden.

Hoffen wir, dass seine Ungefährlichkeit im nächsten Sommer nachhaltiger sein möge!

Mit besten Grüßen
Gerhard
24.1.2022 11:40 von Gerhard Knolmayer · URL
Werk-Kommentar
JA! Ein wunderbarer, kluger und liebevoller Satz.
Er passt zum Kunstwerk: heiter und froh. Sonnig durch die Farben, glücklich durchs Betrachten.
Ganz lieben Dank für die wertschätzenden Zeilen für meine künstlerische, abstrakte Regenfotografie.
Herzlichste Grüße
Andrea
18.1.2022 13:20 von Andrea Kasper
Werk-Kommentar
Die "blauen Brüder" sind am Foto sehr schön anzusehen, haben aufgrund ihrer Verschiedenheit in der Realität aber doch einige Distanz zueinander notwendig. Was ja auch im wahren Leben leider immer wieder vorkommt. In diesem Sinn ein expressiver Realismus ...

Mit besten Grüßen
Gerhard
4.1.2022 10:13 von Gerhard Knolmayer · URL