Artist Member seit 2005
23 Werke · 126 Kommentare
Deutschland

Kooperationspartner

Romy Campe Ausstellungen

Werkschau

10.3.2007 - 10.6.2007

Vom 10. März 2007 bis zum 10. Juni 2007 stellt die Künstlerin Romy Campe ihre Werke im "Cafe im Halfenhaus" in Müden aus. Die Vernissage dieser Ausstellung findet am 10. März 2007 um 19 Uhr im "Cafe im Halfenhaus", Moselstr. 1 in 56254 Müden statt.

Romy Campe, ursprünglich aus Berlin, wohnt seit einigen Jahren in Bendorf bei Koblenz. Dies ist ihre erste Ausstellung in ihrer Wahl-Heimat, nachdem sie überregional schon zahlreiche Ausstellungen absolviert hat.
Romy Campe besucht, nach erfolgreich abgeschlossenem Studium im Fachbereich Malerei und Grafik, zurzeit die Meisterklasse bei Andreas Christ am Institut für Bildende Kunst und Kunsttherapie (IBKK) in Bochum.
Die Werke der Künstlerin Romy Campe zeichnen sich durch Liebe zum Detail, intensive Farben und pastosen Farbauftrag aus. Die Künstlerin malt vielschichtig und es werden zum Teil Holz, Steine, Sand und sogar Bitumen verwendet.

Die Werke unterteilen sich in verschiede Werkgruppen.

Den meist großformatigen „Rakelbildern“ liegen Geschwindigkeit, Kraft und Dynamik zu Grunde.
Die Science-Fiction-artig anmutende Reihe zieht ihre Spannung aus der wie eingefroren gestalteten rasanten Bewegung.
Sie symbolisieren die Energie von Menschen, welche nach vorne gehen und Ziele haben.

Einen Gegenpol dazu und doch eine Weiterentwicklung der „Rakelbilder“, stellen die Werke der Serie „Extremfälle“ dar. In diesen Bildern ist die positive Energie gestoppt bzw. ins Gegenteil umgekehrt.
Die Bilder werden gegenständlich - der einzelne Mensch wird sichtbar.
Er ist aus dem „Fluss der Lebensenergie“ gerissen und sieht auf sich selbst, anstatt nach vorne.

Die Psyche des Menschen wird in den Werken von Romy Campe immer eine große Rolle spielen.
Denn das interessiert sie!
Nicht die augenscheinliche und sichtbare Hülle der Dinge, sondern die Welt dahinter.
Denn diese ist meist eine ganz andere.

Was erwartet Sie in dieser Werkschau / Ausstellung im „Cafe im Halfenhaus“?
Die hier ausgestellten Arbeiten geben einen Einblick in das breitgefächerte Schaffenssprektrum der Künstlerin. Der kunstinteressierte Besucher begibt sich auf eine Reise durch die Meerestiefen, durch Energiestrudel und blickt in die Gefühlswelten der Menschen.

Als besonderes Highlight der Ausstellung werden erstmals die Bilder der Serie „Dura“ in der Öffentlichkeit zu sehen sein. Energiestrudel, welche als direkte Vorstufe der berühmten Rakelbilder stehen und somit einen ganz besonderen Platz im Oeuvre der Künstlerin darstellen.

Lassen Sie sich dieses Kunsthighlight im schönen Ambiente nicht entgehen.
Der Eintritt ist frei.

"Ausweglos"