Kuppelsaal

Kuppelsaal
Aktuelle Ausstellung


In dem majestätischen Alpentriptychon Leben–Natur–Tod (Werden–Sein–Vergehen) realisierte
Segantini eines der letzten sinnstiftenden Programmbilder der Epoche. Es entwirft das Bild mensch-
licher Existenz in harmonischem Einklnag mit der Natur. Seit 1897 plante der Meister ein gigantisches
Alpenpanorama für die Pariser Weltausstellung von 1900, das in einem vom Künstler entworfenen
Pavillon präsentiert worden wäre. Das Vorhaben scheiterte an den hohen Kosten. Schliesslich fügte
Segantini die zwei 1896 begonnenen Bilder Leben und Tod mit dem neuen Mittelstück Natur zu einer
Einheit zusammen.