Artist Member seit 2017
483 Werke · 117 Kommentare
Österreich

Steve Soon Gäste & Talk

Werk-Kommentar
Liebe Ute! Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Werk und zu meiner Galerie. Alles Liebe für 2019!
8.1.2019 10:11 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Sieht echt toll aus.
Und lustige Idee. Schöne Schrift und schöne Farben.
Sehr gute Komposition.
Viele Grüße,
Florian
1.1.2019 18:11 von Florian Freeman
Gästebucheintrag
Lieber Steve,
danke für Deine treue Mitarbeit im leider eingestellten Projekt "Das Polizeicafé". Habe selbst auch schon einmal daran gedacht, das Malen/Zeichnen auszuprobieren...
...vielleicht ist das ja der nächste Schritt.
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und noch frohes und kreatives Schaffen.
LG Tom
31.12.2018 07:19 von Thomas Angerer
Werk-Kommentar
Super Arbeit, die A...bomben ... und die anderen finde ich auch KLASSE! Liebe Grüße von Eva
18.11.2018 16:22 von Eva Vogt
Werk-Kommentar
Dankeschön Andrea!
LG Steve
24.10.2018 07:48 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
danke für deinen Werk-Comment und Gratulation zu deinem feinen Seh-Gehör... ;-)
LG Steve
24.10.2018 07:45 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Auch die Arbeiten dieser Serie sind Klasse!!! Ich "höre" es über die Augen fantasievoll förmlich scheppern, rattern und rasseln, metallisch und hölzern klingen...
Feine Kunst.
LG Andrea
12.10.2018 08:54 von Andrea Kasper
Werk-Kommentar
Wunderbar fantasievoll finde ich alle Arbeiten dieser Serie.
Farben, Formen, Gestaltung und Ausdruck ...Toll!
LG Andrea
12.10.2018 08:49 von Andrea Kasper
Werk-Kommentar
Hallo Steve
Du gehörst ja auch zu den fleißigen, tolle Werke in deiner Galerie.
Lg
Michael
3.5.2018 20:23 von Michael Maderthaner
Werk-Kommentar
Lieber Franz,
gerade das punktuelle Colorieren Deines Triptychons bringt hier ganz viel Spannung ins Bild. Irgendwo inmitten des Stadtlebens scheint sich die Szenerie abzuspielen. Das Kompliment, hier immer etwas Neues zu entdecken - gebe ich Dir hier gern zurück.
Deine Galerie ist keine für ein schnelles Hinschauen. Ein zweiter und dritter Blick lohnen sich allemal.
Dankeschön und liebe Grüße
Ute
3.5.2018 07:20 von Ute Kleist
Werk-Kommentar
Ich bin Dein Fans, male weiter so frei und frech und vielseitig... Ich bin länger an deiner Seite hängen geblieben, viele tolle Werke und humorvolle Titel und Kommentare...Schöne Grüße von Eva
1.5.2018 14:17 von Eva Vogt
Werk-Kommentar
Dankeschön Andrea :-)
1.5.2018 10:10 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
"Fake-ich male falsch"- Das ist einfach nur genial und genial! Beste Kunst!
LG Andrea
2.4.2018 11:09 von Andrea Kasper
Werk-Kommentar
Danke Renate! Hoffe, du konntest deine Reise auch genießen ;-)
lG. Steve
19.10.2017 09:15 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Manifest zum Werk „Erschaffung der Menschheit“:
Weltsensation!
Woher kommen wir? Wurden wir von Gott erschaffen? Stimmt die Darwin`sche Theorie von der Abstammung der Affen? Sind wir Einzeller und/oder krochen wir vom Meer ans Festland? Sind gar Vögel unsere Urahnen?
Seit tausenden von Jahren versucht der Mensch, das Geheimnis seines Daseins zu entschlüsseln!
Es wurde geforscht, gesucht, gegraben, gerätselt, gezankt …..
Alles umsonst: das Rätsel konnte trotz aller Bemühungen nicht gelöst werden. Bis jetzt!
Nun scheint es aber endlich geschafft:
Der Weltraumsonde „tripletripleXLLLatsch-Hubblescope 20/11-GS85SS“ gelangen sensationelle Bilder aus den unendlichen Weiten des Weltalls.
Auf einem (noch) unbekannten Planeten wurde ein Forschungslabor entdeckt, in dem Unglaubliches passiert:
Roboterähnliche Existenzen experimentieren auf der Suche nach einem „perpetuum mobile“ zur Energieerzeugung mit verschiedensten unbekannten Substanzen und Essenzen.
Dabei wurde offensichtlich durch puren Zufall als sogenanntes „Nebenprodukt“ der MENSCH erzeugt!!!!
Völlig nutz-und wertlos für sie, teleportierte die unbekannte Intelligenz-Spezies diese merkwürdigen, hilflosen, blinden, unbeholfenen, schreienden und sabbernden Wesen auf den ur-ur-fernen, blauen Planeten namens TERRAblaeu-TERRAgruen 13-12/60FJS (kurz ERDE), setzten sie dort aus und überließen sie ihrem Schicksal. Natürlich wurden sie dort zur beliebten Beute der Raubtiere.
Überleben konnten die Menschen nur durch die Fürsorglichkeit einiger Säugetiere, die -wie die Wölfin bei Romeo und Julia oder Mowgli, das Dschungelkind – diese Bündel „Etwas“ mit Nahrung versorgten, vor den vielen Gefahren beschützten und ihnen lebensnotwendige Verhaltensweisen antrainierten.
Eine der „epochalsten Erfindungen“ entdeckt der Mensch selbst an sich: den Fortpflanzungstrieb!
Damit ist er weder auf die „künstliche Intelligenz“ noch auf die Hilfe der Säugetiere angewiesen: Der Mensch kann sich nun selbst vervielfältigen!
Und diesem Trieb gibt er sich nur allzu gerne hin: dadurch beginnt der unaufhörliche Siegeszug der Menschheit.
Schon nach relativ kurzer Zeit konnte sich der Mensch vom Ende der Nahrungskette bis zur Spitze dieser Pyramide hocharbeiten.
Er übernimmt die Herrschaft der Erde und beginnt diese, (bis zum heutigen Tage) systematisch zu zerstören.
Welch ein trauriges Schicksal!!!
Wenn das die „künstliche Intelligenz“ wüsste…..
4.10.2017 15:02 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
sehr cool!
1.7.2017 18:36 von Mirjam Schadendorf
Werk-Kommentar
... die katzen, die da kämpfen oder spielen in der nacht sind wunderschön poetisch ...
6.5.2017 17:55 von eugen lötscher
Werk-Kommentar
Lieber Steve!
Ein genial gemaltes abstraktes Landschaftsbild und eine tolle Größe dazu!. Da beame ich mich hin, wenn es etwas wärmer ist...
Herzlich Renate
6.1.2017 16:17 von Renate Horn
Werk-Kommentar
Hallo Steve

bei diesen Begegnungen kommst du sicher in Bewegung

LG
Michael
17.2.2016 15:45 von Michael Maderthaner
Werk-Kommentar
Korrekt Omar :-) nur der "innere Schweinehund" hindert mich sehr oft daran *gg*
LG Steve
27.6.2015 09:08 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
"in tranquillitate vis" liebe Agnes.
Danke
27.6.2015 09:03 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Danke Kirsten!
Gruß Steve
27.6.2015 08:52 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Danke Agnes! Freut mich sehr, wenn mein Stil gefällt.
Lieber Gruß
Steve
27.6.2015 08:50 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Liebe Ute - Dank for Comment. Liebend gerne hätte ich diesen Riesenschmöker in deinem Ausmaß gemalt - allein es fehlt der Platz :-(((
Bilder von dieser Größe werden wohl für mich ein Traum bleiben.
LG. Franz
25.6.2015 15:23 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Danke Detlev!
Genauso gehts mir mit deiner Kunst - sie gefällt!
LG. Steve
25.6.2015 15:19 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Hallo mein Freund Ruedi :-)
Vielen Dank für deinen Kommentar. Denke da auch ein bißchen wie du - aber schließlich sind die meisten hier im Netz Autodidakten und die Malerei soll ja letztlich eine Freude bereiten. Wenns dann noch jemanden gefällt - umso besser und es gibt einem Antrieb. Wenn nicht - na auch egal. Meine Devise: malen und malen lassen ;-)
Grüzi nach Schwyz
dein Freund Steve
25.6.2015 15:17 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Danke Ute für dein Statement zu meiner neuen Serie :-)
Allerdings ist damuit die "ONE"-Serie abgeschlossen, die nächste wird mit "TWO" betitelt werden. Diese befindet sich allerdings noch in meinem Kopf und wartet auf eine Umsetzung.
Liebe Grüße
Franz
25.6.2015 15:11 von Franz Stiefsohn
Werk-Kommentar
Eine spannende, starke Serie, Franz!
Hier auf Entdeckungsreise zu gehen, lohnt mehr als nur einmal.
Freue mich auf one-one-one-one.
Liebe Grüße Ute
25.6.2015 10:42 von Ute Kleist
Gästebucheintrag
Ein tolles, sehr eindrucksvolles Bild. Hat mich sehr neugierig auf weitere Werke des KÜnstlers gemacht.

Robert Kruse
5.4.2015 20:42 von Robert Kruse
Werk-Kommentar
Lieber Steve. Muss dir sagen, WAU, dass Bild gefällt mit besonders, wirklich echt strak, nicht das Dekozeugs, dass hier seit zwei, drei Jahren bei möchte gerne "Künster" zum Ko- ist. Und immer mehr AHV veräussern und austellen, weil es Ihnen langweilig ist! Deine Werke habe mich gepackt und nochmals, OK, so weiter, lieber Steve. Viele liebe Grüsse aus der Schweiz
9.1.2015 07:14 von Rudolf Lehmann