Artist Member seit 2008
330 Werke · 21 Kommentare
Deutschland

Kooperationspartner

Symphonie Porträt

Vita
-----

Sie wurde 1945 geboren und lebt in Düsseldorf, wo sie als Sekretärin arbeitet. Bereits als Kind konnte man sie mit einem Bleistift und Buntstiften sowie einem Stück Papier zufrieden stellen. Doch mit der Zeit stellte sich heraus, dass es nicht nur ein Zeitvertreib für sie war, sondern eine Passion, die das Herz und Gefühl diktierte. Nichts konnte dies lange Zeit verdrängen. In den Nachkriegsjahren war es ihr nicht möglich Kunst zu studieren und so ging sie Als Autodidakt ihren Weg, was zu einigen kleineren Ausstellungen führte. Erstmals zeigte sie ihre Zeichnungen in 1983 in Düsseldorf im Töpferkreis auf der Achenbachstraße. Eine weitere Ausstellung ihrer Bilder und Tonarbeiten fand durch einen Umzug in Köln-Königsdorf statt, in der Raiffeisenbank in 1989. Danach hatte sie einige Arbeiten zu erstellen im privaten Kundenauftrag. Durch den Weg zurück nach Düsseldorf im Jahre 1990 stagnierte ihr malerisches Schaffen aufgrund wichtiger, lebensnotwendiger Dinge. Wieder in Düsseldorf, besuchte Sie in 1995 ein Kunstseminar bei der Düsseldorfer Performance-Künstlerin und Malerin Barbara Heinisch, der sie persönlich sehr verbunden ist und von der sie viel Neues mit auf den Weg bekam. Das Seminar mit anschließender Vorführung als Performance eines jeden Kursteilnehmers, fand in der Stadtkirche von Düsseldorf der *Johanneskirche* im Bachsaal statt. Ein tiefer Eindruck blieb in ihr haften ...

Doch ihre Kreativität schaffte sich weitere Bahnen in Form des Schreibens. Schon bald ergänzte dies das Bild – was sie nicht zeichnen konnte und das Wort – das nicht gesagt werden konnte/durfte. Hier zeigte sich, dass fürsie Bild und Wort *Eins sind und in Harmonie zueinander gehören. Sie schreibt vor allem Lyrik, jedoch auch Prosa, Geschichten und Kolumnen sowie Sachtexte für Websites. Ihre Gemälde und Zeichnungen sowie Fotografien, findet man auf der Schwesterseite von keinverlag – www.keinegalerie.de Ihre zahlreichen Veröffentlichungen sind auf der Literaturseite www.keinverlag.de und www.rp-online.de/opinio zu finden - des Weiteren in Literaturzeitschriften, Monographien, Anthologien als auch in Jahrsbüchern, Kalendern Ihre 13 Bücher sind auf dem Markt, ein 14. folgt im Dezember 2008. Vorbilder im geistigen, wie im schöpferischen Sinne sind ihr Rilke, Hesse und Heine als Dichter und Dürer, Michelangelo, Rembrandt und Degas, was in der Vielseitigkeit ihres Schaffens Ausdruck findet. Bis dato wurden 13 Bücher von ihr veröffentlicht, ein weiteres wird im Dezember 2008 folgen, und zwar die Ausgabe des Brentano Verlages Frankfurter Bibliothek / Gedicht und Gesellschaft 2009 / ein weiteres Jahrbuch und Nachschlagwerk - Das Jahrbuch für das neue Gedicht.

Ihr Leitsatz - *Harmonie ist der Einlang der Seele mit dem Augenblick*


Ihre Webseiten:
http://www.traumstation-ela.de/
http://de.geocities.com/elasteiner/
http://www.kulturserver.de/-/kulturschaffende/detail/23813
http://bluesymphonie.kulturserver-nrw.de/

Ihre Literatur- und Dichter-Foren:
http://www.keinverlag.de/autoren.php?autor=203
http://www.rp-online.de/hps/client/opinio/public/pjuser/user_profile
http://www.onlinekunst.de/p-forum/showthread.php?id=6465
http://www.abenteuer-literatur.de/index.php?page=1049

http://www.endlessnovel.de/autoren.php?typ=anf&autor=Symphonie

http://www.keinegalerie.de/search.php?search_user=Symphonie


des Weiteren schreibt in folgenden Foren:

www.Lyrik-Ecke.de
www.webstories.de
www.kurzgeschichten.biz.de
www.daskleinelesezimmer.de
www.barbarossa62.de
Olivers Bibliothek von Oliver Diehl
Inseln des Lebens von Gisela Kunte

24.09.2008
 
Symphonie
Symphonie
Mögen wir immer für das Richtige brennen ...
Meine Begegnung mit der Performance-Küsnstlerin Barbara Heinisch
---------------------------------------------------------------------------------------------

Eine ganz große und außergewöhnliche Künstlerin ist *Barbara Heinisch* - die *große Düsseldorfer Performance Künstlerin und herausragende Malerin, die ein einzigartiges Konzept in der Malerei schuf, das seinesgleichen such, bei der ich vieles erlernen durfte. Sie ist eine Frau der leisen Töne, der Bilder im Großformat von 250 x 250 cm live in einer Performance gestaltet. Das Projekt wird live vor den Augen des Publikums geschaffen, zusammen mit lebenden Gestalten, die hinter der Leinwand eine Aussage mit dem Körper darstellen. Die Tänze oder Bewegungen werden im Klang der Musikuntermalung von der Künstlerin aufgenommen und emphatisch widergespiegelt.
Symphonie
Symphonie
~ Malerei im Dialog ~
was ich auch fand am Wegesrand
ich band es in mein Leben ein
ob großund stark
ob zierlich oder fein
ein Bild und ein Gedanke
fern jeder Schranke ...
Kunstseminar mit Barbara Heinisch
--------------------------------------------------

in diesem Seminar konnte ich emphatisch malen erlernen, d.h. denjenigen hinter der Leinwand erspüren und ihn mit Farben so wider zu geben, wie man ihn sieht - spürt. Ein einzigartiges Erlebnis, das ganz andere Sinne erweckt, als das Malen und Zeichnen auf dem Papier - da hier zwei Personen in Aktion treten, eben - eine Malerei im Dialog -

Danke Barbara H.
 
Symphonie
Symphonie
dreiwöchige Ausstellung meiner Portraits und Tonarbeiten in 1989
in der Raiffeisenbandk in Köln-Königsdorf
Der Eröffnungstag
Ausstellung in der Bank
---------------------------------

Vom 21. August bis zum 1. September 1989 zeigte ich meine Tonarbeiten sowie meine Portraits in der Raiffeisenband in Köln-Königsdorf. Die Gesamt-Werke zeigen meine Beziehung zum Menschen - zur Musik und zur Natur, religiöse Werte und eine feste Grundhaltung spiegelt sich darin wider ... Ein Besucher dieser Ausstellung schrieb damals: *Bilder und Lieder ein Klang*

Bilder und Texte zeigen einfach nur - *Meiner Seele Kleid*

 
Symphonie
Symphonie
Ton Relief

Farbpuder Goldschattierung
Schachfigur - Speckstein
Im Nachgang der Ausstellung malte ich mit Tusche Portraits auf T-Shirts von bekannten Popsängern - wie Madonna, Hassehoff, Elvis, Michael Rother sowie Schauspielern - wie Don Johnson,James Dean u.a.
Doch schon bald gab es bedruckte T-Shirt in jedem Shop für ein Handgeld, da war das Bild auf Stoff für mich out ...

Einer Freundin malte ich einen OP-Saal auf ein T-Shirt, welches der Sohn zum Examen bekam, der heute Doktor der Medizin ist.

Kleinere Werke, wie z.B. Wachsrosen, wuchsen aus meiner Hand ein halbes Jahr vor dem Tode meines Vaters zu hunderten, dann stagnierte dies wieder. Was ergänzend fehlt, wäre das Arbeiten mit Sandstein ....