Artist Member seit 2001
47 Werke · 50 Kommentare
Liechtenstein

Kooperationspartner

Vlado Franjević Gäste & Talk

Artist Talk
Einladung zur Vernissage
ALLERLEI ZWEI
http://www.vlado.li/allerlei2/

Vlado Franjević aus Schaan schliesst ein besonders spannendes künstlerische Jahr mit einer nächsten Ausstellung. Nach dem er in 2016 die letzte Folge seines Spiralkanäle Projekts in Köln
http://www.spiral-channels.net/odonien-2016/
realisierte und die Orte reaktivierte wo die Spiralkanäle Projektfolgen in Slowenien und Bosnien und Herzegowina realisiert wurden, nach dem er an einer hochkarätigen Kunstbiennale in Al-Ain, Vereinigten Arabischen Emiraten
http://www.vlado.li/uae-2016/
teilnahm und einen Vortrag am College für Kunst und Design der Amerikanischen Universität in Dubai hielt, nach dem er gleichzeitig an zwei Plakatausstellungen in Südkorea
http://www.vlado.li/uda-medaillons/
seine Plakate zeigte und Spiralkanäle Projekt präsentierte und am 17. Literatursalon in Liechtensteiner Landesbibliothek
http://www.literatursalon.li/Autoren/vlado-franjevic
gelesen hat, stellt er schlussendlich seine Kunstwerke (Wandobjekte, Öl- und Acrylbilder, Mischtechniken, Zeichnungen) in der Galerie im Bahnhof (Klubschule MIGROS) in St.Gallen aus.

Vernissage findet am Mittwoch den 7. Dezember 2016 um 19.30 Uhr statt. Zu seiner Kunst spricht der Publizist, eidg.akad. Bildhauer und Kunstkritiker Al’-Leu
http://www.al-leu.ch/
aus Zürich. Am Saxophon spielt Markus Gsell. Ausstellungsdauer: 7.12.2016 - 25.2.2017.

Im Ausstellungsrahmen findet am 28.1.2017 der Vortrag zum SPIRALKANÄLE Projekt
http://www.spiral-channels.net/ch-chaos2017/
und am 22.2.2017 liesst Vlado seine Texte auf Kroatisch und Deutsch vor.

Erste Folge der „Allerlei"- Ausstellungen
http://www.vlado.li/allerleieyes/
fand in Stein Egerta, Liechtenstein in 2016 statt. Beide Ausstellungen beinhalten in sich Werke in verschiedenen Techniken die in verschiedenen Schaffensperioden entstanden sind. In der Ausstellung in St.Gallen werden mehrere Papierarbeiten gezeigt die auch dort in Jahren 1988-1991 entstanden sind. Als Vlado noch in St.Gallen lebte wo seine künstlerische Karriere anfing.
30.11.2016 08:03 von Vlado Franjević
Artist Talk
Invitation to participate in next SPIRAL-CHANNELS project!
With sending of one contribution you can be a part of next issue of our SPIRAL-CHANNELS project in Cologne, Germany! On the project entry site >>>>>>>> http://www.spiral-channels.net/ <<<<<<<< you can find a video with the instruction how to prepare and send the contribution. There is also one GIF which link you to the describing of the project. Or you can visit following site with describing of the project >>>>>>>> http://www.spiral-channels.net/odonien-2016/ <<<<<<<<<. On this site >>>>>>>>> http://www.spiral-channels.net/d-contributions/ <<<<<<<<<< you find contributions we already received. Until now we were already very good supported by international info-media. Look at here please >>>>>>>> http://www.spiral-channels.net/patrons/ <<<<<<<<<<. If you like to support this project on same way feel free to do so. Be also nice to let us know later where you published our information/invitation so that we can listed you also as one of our supporters! Thanks so much for your participation and many greetings from the Principality of Liechtenstein

---

Vlado
11.2.2016 12:12 von Vlado Franjević
Artist Talk
Einladung zur Teilnahme im nächsten SPIRALKANAL Projekt!
Mit einem Beitrag können Sie in unserem nächsten SPIRALKANAL Projekt in Deutschland teilnehmen! An der Projektstartseite http://www.spiral-channels.net/ finden Sie ein Video das Ihnen erklärt den Weg wie Sie dabei sein können und es gibt auch ein GIF das Sie zum Projekt führt!

Oder besuchen Sie direkt folgende Seite
http://www.spiral-channels.net/odonien-2016/
mit dem Projekt-Beschreib. An dieser Seite
http://www.spiral-channels.net/d-contributions/
befinden sich die schon angetroffene Beiträge.
Bis jetzt waren wir schon seitens internationalen informativen Medien sehr gut unterstützt. Sehen Sie bitte hier nach
http://www.spiral-channels.net/patrons/
wenn Sie dieses Projekt aber auch im gleichen Kontext unterstützen, sind Sie frei das zu tun. Lassen Sie uns bitte wissen wo genau sich von Ihnen publizierten Supports unseres Projektes befinden... Somit wir Sie auch als unser Promoter auflisten können!

Herzlichen Dank im Voraus für Ihren Beitrag und liebe Grüsse aus dem Fürstentum Liechtenstein

---

Vlado
11.2.2016 12:00 von Vlado Franjević
Artist Talk
Neues Atelier / Neuer Schauraum in FL-Schaan
Ich habe zusammen mit meiner Gattin Rajka Poljak ( http://poljak.jimdo.com ) seit dem Beginn Oktober 2014 ein Atelier bzw. einen Schauraum im gleichen Ort wo wir wohnhaft sind: Schaan, Fürstentum Liechtenstein. Wenn Sie sich für meine und/oder unsere Kunst interessieren und uns in unserem Raum besuchen möchten, rufen Sie mich unter +41 (0)79 537 91 75 an und wir machen mit Ihnen einen Termin gerne ab!

Wenn Sie persönlich Interesse haben unter meiner Leitung lernen zu malen, oder jemanden kennen der/die daran interessiert ist, das wäre im gleichen Raum ebenfalls möglich!

Wenn Sie in unser Atelier neue Kunden bringen, werden Sie dafür belohnt!
Mehr Infos und die Wegbeschreibung finden Sie hier
http://www.vlado.li/fine-artist/atelier/
6.12.2014 20:03 von Vlado Franjević
Artist Talk
Invitation to participate in Next VLADOLI SPIRAL-CHANNELS
Dear all Artist Colleagues and Creatives from all over the World

I hope, You'll find enough time to check this my message till its end and send me Your Contribution for my/our next SPIRAL CHANNELS Projects www.spiral-channels.net. First of three we'll realize this summer in 3 EU Countries will be developed in Slovakia. Next two in Slovenia and Italy

TO EARTH WITH LOVE: CRISES OF VALUES IN CONSUMER CULTURE (slk), FROM PEOPLE TO LAND FROM PEOPLE TO PEOPLE (slo), WORLD FOR SALE (i)

Every Artist or Author Colleague as also other Creatives are cordially invited to participate in our Spiral Channel Projects this year. Please read here about this project and Invitation Letter and send Your Contributions.

www.spiral-channels.net/VF_Spiral_Channels/Blog/Eintrage/2013/4/15_Spiral_Channel_-_Slovakia_13.html

If You don't want/might participate, You're asked to support our idea with Sharing and Promoting of that Link, btw. Project which was started 2004 in Estonia and which has until now four more Parts: Serbia, Bosnia nad Herzegovina, Principality of Liechtenstein and Croatia.

If You really do that, if You support us in any case, please let me know about how and where You did it!

Thanks in Advance very much for every Kind of Your Support

Vlado Franjević

P.S. Am happy very much to be supported in this case by
www.kulturstiftung.li
www.crophoria.com
and more...
22.5.2013 13:10 von Vlado Franjević
Werk-Kommentar
Sehr gut gelungene Komposition.!!
Gruß, Agnes
3.2.2013 09:57 von agnes supinski (Deutschland)
Artist Talk
Kreativ x 12 der Regierung FL präsentiert Vlado Franjevic
Ich bin an der KULTURx12 Seite der Regierung FL so etwas wie "aktueller Tipp aus der Kulturszene Liechtensteins" für Monat Februar! Link zu dieser Seite ist hier zu finden www.vlado.li/actuell . Vielen lieben Dank
2.2.2013 10:37 von Vlado Franjević
Artist Talk
Mein neues zweisprachiges Poesiebuch erschienen!
Hier www.vlado.li/actuell geht es zur online Bestellung meines Lyrikbandes. Es ist ein zweisprachiger Band (deutsch / kroatisch). Einleitende Worte schrieb Dr. Aurelia Frick, die Kultur- und Aussenministerin des Fürstentums Liechtenstein. Am Buch arbeiteten noch Svetlana Frick und Rajka Poljak Franjević. Ich bin sehr dankbar!

Buch ist erhältlich auch via
Buch.ch; Adlibris; Averdo.de;
Amazon; BOOKS-EXPRESS;
Thalia.at;
2.2.2013 10:32 von Vlado Franjević
Artist Talk
Meine Lesung in Zürich
Am 6. Februar 2013 lese ich als Mitglied des ZSV www.zsv-online.ch meine Poesie auf kroatisch und deutsch in Zürich vor. Hier mehr Infos dazu www.vlado.li/actuell Danke fürs Interesse und Kommen
2.2.2013 10:28 von Vlado Franjević
Artist Talk
Meine VideoDokumentation am YT Kanal der Regierung FL
Dieses Video von mir ist seit kurzem am YouTube Kanal der Regierung des Fürstentums Liechtenstein zu sehen. Das ist eine 35-minütige Dokumentation zum BBKL Projekt 5x gross. Mehr dazu finden Sie hier www.vlado.li/actuell Vielen lieben Dank für die Aufmerksamkeit
2.2.2013 10:22 von Vlado Franjević
Kommentar
This is my first time i visit here. I discovered so numerous interesting stuff in your weblog especially its discussion. From the tons of comments on your articles, I guess I am not the only one having all of the enjoyment here! maintain up the great work.
21.11.2012 02:51 von coach outlet online coach outlet online (coach outlet online) · URL
Artist Talk
Vlado Franjevic als Videoproduzent beim Liechtensteinischen Landesmuseum
Der multitalentierte Vlado Franjevic aus Triesen http://www.triesen.li produziert seit einem Jahr die Videobeiträge für das Liechtensteinische Landesmuseum http://www.landesmuseum.li. Bis heute befinden sich mehr als 80 Videos am folgenden YouTube Kanal http://www.youtube.com/llmvaduz
26.10.2012 13:11 von Vlado Franjević
Artist Talk
Vlado Franjevi&#263;s Teilnahme an der ZSV Mammutlesung in Zürich
Der Mitglied des Berufsverbandes bildender Künstler/Innen Liechtensteins http://www.bbkl.li und Zürcher Schriftsteller/Innen Verbandes und Verbandes Ostschweizer Autorinnen und Autoren htt://www.zsv-online.ch Franjević aus Triesen in Liechtenstein nimmt am 11. November 2012 teil an der ZSV Mammutlesung in Zürich. Mehr dazu bitte hier http://www.vlado.li/actuell/
26.10.2012 12:59 von Vlado Franjević
Artist Talk
KONFRONTATION ZWEIER BILDWELTEN, Al' Leu zu unserer Ausstellung in Sargans (II Teil)
(Lese zuerst http://www.artoffer.com/Vlado-Franjevic/Al--Leu-zu-unserer-Ausstellung-in-Sargans/) ...Die Landschaft und das menschliche Gesicht weisen Topographien auf, beide werden durch den Wechsel und Zusammenspiel von Höhen und Tiefen, Wölbung und den Abwicklungen von Flächendehnungen geprägt.
Porträt und Landschaft sind an sich zeitlos. Beide können in ihrem Wandel aber das Zeitliche zum Ausdruck bringen. Beide werden von Licht und Schatten beeinflusst, in beiden macht sich Stimmung bemerkbar. Im Porträt eher durch Emotionen, bei der Landschaft durch den Einfluss der klimatischen Verhältnisse. Soweit die Parallelität der beiden hier gezeigten Themengruppen.
Die Landschaft hat Maler und Malerinnen immer wieder fasziniert. Genau wie das menschliche Gesicht fasziniert sie durch ihre Vielfalt im Ähnlichen. Sowohl das Gesicht wie die Landschaft haben einen festen Formkanon, und sind zugleich eine unversiegbare Quelle der Variation, doch hin und wieder auch Anlass zur Irritation.
Oskar Seidlin verweist darauf, dass Landschaft nicht nur dem Hervorrufen von Stimmungszauber und hypnotischen Gefühlsreizen dient, sonder oft auch zur Symbolträgerin wird. Dies ist sehr stark in der Romantik zu beobachten, wo die Landschaft dazu tendiert ein System von Symbolen zu sein: Manchmal zum Kryptogramm wird, das es zu entziffern gilt.
Das menschliche Antlitz fasziniert Porträtisten auch durch seine Täuschungsfähigkeit. Es kann vorgaukeln, ein anderes zu sein. Wird zum Träger falscher Tatsachen. Die Mimik kann variantenreich täuschen und das wahre Gesicht verschwinden lassen.
Die „Persona“ im Sinne C.G. Jungs steht für die des Individuums nach aussen, sie verdeckt aber auch ihr inneres Sosein vor der Neugier der Mitmenschen. Hinter dieser Maske steckt oft nochmals eine weitere Maske, hinter der wieder eine hervorkommt und legt so Schicht für Schicht den Nährboden zum multiplen Sein. Das ist zum Glück die seltene Ausnahme.
Ein gutes Porträt ist nicht nur Abbild, sondern eine glaubwürdige Mischung aus realistischer Darstellung und persönlicher Interpretation des dargestellten Menschen durch den Künstler, beziehungsweise der Künstlerin. Es ist ein unerschöpfliches Bemühen der Bildnismalerei, im Zusammenspiel von Augen, Nase und Mund und ihrer Fähigkeit zur beinahe grenzenloser Variation und Manipulation immer wieder nach der Wahrheit in einem Gesicht zu forschen.
Gesichter bergen die Energie des Lebens. Sie könne belangloses und banales Dasein verkörpern, Manifestationen des Bösen sein, aber auch grenzenloses erotisches Begehren ausdrücken. Landschaften und Gesichter sind dann am spannendsten, wenn sie als natürliche Abbilder des komplexen Kräftemessens zwischen Eros und Thanatos gedeutet werden.
Al’Leu, Kunstkritiker, Zürich. www.al-leu.ch
28.4.2012 18:10 von Vlado Franjević
Artist Talk
KONFRONTATION ZWEIER BILDWELTEN, Al' Leu zu unserer Ausstellung in Sargans (I Teil)
Die Ausstellung auf Schloss Sargans versteht sich als „Konfrontation zweier Bildwelten“ zweier sehr unterschiedlicher Kunstschaffenden mit gegenpoligen Kunstauffassung, die privat aber ein Paar sind.
Vlado Franjević lotet in seinem Schaffen Grenzbereiche und kritische Randzonen der zeitgenössischen Kunst aus und stösst dadurch immer wieder in endogene bildnerische Bereiche vor, die im elektronischen Zeitalter genügend visuelles Potential entwickeln, um auf multimedialen Ebenen mit kraftvollen Impulsen neue Projekte anzustossen.
Die Werke von Vlado Franjević zeigen ein starkes Interesse an der Thematik des „Prekären“. Auseinandersetzungen mit diesem Phänomen beschäftigt die aktuelle Soziologie, in der man sich mit Zuständen wie den prekären Umweltbedingungen, prekären Wirtschaftsverhältnissen, prekären Wohnsituationen und prekären Tendenzen in zwischenmenschlichen Bereichen auseinander setzt. Diese Thematik fordert nicht nur die analytische Philosophie in all ihren Abschattierungen zum Nachdenken über andere Lebenskonzepte in der Zukunft heraus, sondern reizt auch Künstler mit Zeitgespür. Erinnert sei an Thomas Hirschhorns betonte Bejahung des Prekären als Erweiterung seines kreativen Potentials.
Das „Prekäre“ macht sich in der Kunst bemerkbar, wenn sich der Betrachter oder die Betrachterin auf einer Ebene bewegt, auf der die Grenzen des bisheriger Kunstbegriffs unsicher werden. Dort wo es in den bildnerischen Formulierungen unklar wird, ob die Philosophie oder die Mühlabfuhr der Werkkompetenz besser dient.
Im Dreidimensionalen schält sich die „Prekäre Plastik“ als ein immer deutlich werdender Begriff heraus und provoziert die herkömmlichen Definitionen des Skulptur- und Plastikbegriffes mit ihrer betonten Charakteristik des Instabilen.
Doch was macht das Wesen des „Prekären“ aus? Mit Sicherheit kann gesagt werden, dass es dasjenige ist, welches sich neben, vor oder hinter dem manifestiert was wir als gefestigte ästhetische Konstanten bezeichnen. Typisch für das „Prekäre“ ist auch, dass es sich nicht gegen etwas richtet und keine ideologische Positionen bezieht, sondern die Instabilität eines beliebigen Zustandes verkörpert, sich im Umfeld des Zerfalls formiert und keine Berechenbarkeit seiner möglichen Entwicklungen aufweist. Es sind visualisiere Denk-. Bewusstseins- und Darstellungsprozesse des Unbeabsichtigten und Unbeachteten. Es handelt sich um die zersetzenden Komponenten in einer Welt, die auf gesicherte materielle Werte und geregelte Abläufe besonderen Wert legt.
Das sind Bereiche in denen kein Kampf oder zielorientierte Konkurrenz stattfindet, sondern aus dem andersartigen Sein des Wandels hervorgehen. Etwas das unvorhersehbare Zustände generiert und zugleich deren partielle Metamorphose produziert. Beziehungsweise diese reproduziert und dadurch bereits deren erneute Umwandlung einleitet.
Komposition, Bildinhalt und Materialcharakter organisieren sich aus den Bereichen des Beliebigen. Im Zentrum aktueller Bildserien wie „Gewächs“ und “Wesen“ von Vlado Franjević steht das Erforschen möglicher Demontagen der visuell erfahrbaren Bildsubstanz. Die Werke suchen nach dem Druckpunkt des Kollaborierens von Sinn, Inhaltvermittlung und formaler Aussage. In ihnen treibt sich die Frage herum, wie sich ihre Auflösung und Zersetzung auswirken und wie sich deren Nachfolgezustand formiert ohne dass das Bildnerische sich von seinem Medium verabschiedet. Eine Fragestellung, die der amorphen Abstraktion zuzuordnen ist. Sie fasziniert durch ihre Versinnbildlichung aktueller Gesellschafts- und Recyclingprozesse, die immer mehr mit ihren ungewissen Zuständen unsere emotionale Befindlichkeit prägen.
Instabilität und Wandel stofflicher Zustände sind nur teilweise Neuland innerhalb von Vlado Franjevićs Malerei. Die Unberechenbarkeit des Stofflichen und seine optischen und materiellen Auslotungen werden temporär fixiert. Die ständig aktiven bildnerischen Umwandlungen und Wirkungsbereiche des Unvorhergesehenen versteht er als energetische Bereiche in denen sich das Stoffliche nicht nur ruiniert, sondern oft auch verklärt. Kontexte definieren sich selber, werden autonom und löschen sich immer wieder aus zuvor anerkannten Formkontexten. Das Ergebnis sind frische, gestische Bilder mit seismographisch wirkendem Charakter.
Rajka Poljak sucht in den breitangelegten Themen „Porträt“ und „Landschaft“ nach glaubwürdigen Formen eines zeitgemässen Realismus. Sie ist eine „Malerin in Ausbildung“, welche den Prozess ihrer bildnerischen Entwicklung offen thematisiert und dadurch der Betrachterin und dem Betrachter einen authentischen Einblick ihres Werdegangs ermöglicht.
„Landschaft“ und „Portrait“ sind sich näher als dies allgemeinbewusst ist. Die neue HD-Technik des Fernsehens macht dies oft unfreiwillig und auf komische Weise klar.... (Lese auch http://www.artoffer.com/Vlado-Franjevic/KONFRONTATION-ZWEIER-BILDWELTEN--Al--Leu-zu-unserer-Ausstellung-in-Sargans-(II-Teil)/)
28.4.2012 17:51 von Vlado Franjević
Werk-Kommentar
Liebe Christa, danke vielmals... schčn dass es Dir gefällt
28.4.2012 17:47 von Vlado Franjevic (Liechtenstein) · URL
Werk-Kommentar
Hallo Vlado,
dieses Werk ist wirklich einfach himmlisch!

LG
Christa Geßwagner
23.2.2012 14:00 von Christa Geßwagner (Österreich) · URL
Werk-Kommentar
haben Siie vielen lieben dank... gruss, vlado
7.2.2012 10:59 von Vlado Franjevic (Liechtenstein)
Werk-Kommentar
verspielt schön!
6.2.2012 13:46 von steffi huber (Schweiz)
Werk-Kommentar
hey, lieber Bernd, wie geht es Dir?
ich freue mich, dass Du wieder eine zeichen von Dir gegeben hast. danke vielmals
31.1.2012 19:57 von Vlado Franjevic (Liechtenstein)
Werk-Kommentar
Lieber Vlado
Hab Dich zufällig hier wiedergefunden.
Dieses Werk gefällt mir sehr gut.
L.G
Bernd Ost
31.1.2012 19:53 von Bernhard Ost (Deutschland)
Werk-Kommentar
danke vielmals Fredi. gruss aus dem ländle
18.1.2012 09:15 von Vlado Franjevic (Liechtenstein) · URL
Werk-Kommentar
Gefällt mir sehr gut!
17.1.2012 20:51 von Fredi Gertsch (Schweiz) · URL
Artist Talk
ABOUT DIFFERENT ACTIVITIES BY MYSELF
> I participated as a speaker in 1st International Conference on Semiotic in visual Communication in Limassol. HERE > http://www.vlado.li/icsvc11/ < more informations about it, incl. foto galleries. Before my travailing to Cyprus I published a catalogue to the theme about I spoke in conference! HERE > http://www.vlado.li/actuell/ < more about it...

> In the duration of my yearly Scholarship > http://www.vlado.li/werkjahr/ < in 2003 I got from Culture Advisor of the Principality of Liechtenstein I staid short in Germany, Croatia, France and Bulgaria. In all this countries I made interviews with different people. Most of them I never saw/met before. On my YouTube channel You can watch now movie WAS WISSEN SIE VON LIECHTENSTEIN = WHAT DO YOU KNOW ABOUT LIECHTENSTEIN? > http://www.youtube.com/watch?v=ujyQXyMJXNw&feature=youtu.be <

> I was one of participated artists of the association of professional fine artists of Liechtenstein BBKL > http://www.bbkl.li/ < in Monaco. HERE > http://www.vlado.li/bbkl-monaco-2011/ < a bit more about...

> I made and published a Slide Show with the fine arts by my wife Rajka Poljak. This You find HERE > http://poljak.jimdo.com/ < if You like.

> At PRESSEPORTAL.LI I published new journalistic issues. One of these was EXCLUSIVE INTERVIEW WITH RETO BRUNHART > http://presseportal.li/1754/exclusive-interview-with-reto-brunhart/<.
27.12.2011 19:41 von Vlado Franjević
Artist Talk
Die Ausstellung Kunst im Prozess Russland – Schweiz ist in stetiger Veränderung.
Die Ausstellung Kunst im Prozess Russland – Schweiz ist in stetiger Veränderung.

Nichts ist stetig nur der Wandel…

In der Welt hat nichts Bestand, ausser der Wandel… weder in der Natur noch im Menschenleben, ewig ist nur der Wechsel, die Veränderung, welche meist eine Entwicklung hervorbringt.

Das Kunstprojekt Russland – Schweiz ist seit dem September 2010 im stetigen Prozess, wobei die Kommunikation im Vordergrund steht. Fortwährend entstehen neue Dialoge der Künstler und in deren Schaffen, welches bis Ende Oktober in der Palais Galerie Museum Schloss Sargans aufgezeigt werden.
Die Werke werden immer wieder in neuen Variationen einander gegenüber gestellt.
Neue Künstler, welche in Bezug zum Projekt Kunst in der Entwicklung Russland – Schweiz stehen, werden mit einem spezifischen Beitrag zur Teilnahme an der Ausstellung eingeladen.

Der internationale Kunstschaffende Vlado Franjević, welchen ich 2004, an einer Schweizer Ausstellung, mit der Auswahl je eines Künstlers aus allen Kantonen in Olten, als Vertretung für Liechtenstein kennengelernt habe, folgte spontan der Einladung sich an der Ausstellung zu beteiligen. Seine in letzter Zeit entstandenen Bilder, Geschichten der alltäglichen Malerei, welche eine vielschichtige Aussage beinhalten, waren erstaunlich nahe beim Werk von Aleksandr Schumow, Kunsthistoriker Moskau/Zürich, welcher an der Ausstellung als Künstler und Co Kurator beteiligt ist. Es faszinierte mich wie zur selben Zeit, mit nahezu derselben Farbigkeit, in freier Regie des experimentellen Gestaltens von Kunstschaffenden aus verschiedenen Ländern eine solche Übereinstimmung stattfinden konnte. So war es mir ein Anliegen diese Serie von innovativen Bildern gegenüberzustellen. Die abstrakte Malerei des futuristischen Suprematismus von A. Schumow, steht nun in der Schloss Galerie im Dialog mit dem experimentellen Werk in abstraktem Symbolismus von V. Franjević.

Gleich daneben Arbeiten, wiederum Bilder mit dem sich wiederholenden Titel „Himmel und Erde„, welcher ebenso unabhängig voneinander entstanden sind. Michail Roschnyak aus Moskau, welcher uns seine Werke auf Umwegen, da er in Russland wegen einer Kunstaktion verfolgt wird und seitdem im Underground verschollen ist, zukommen lies, malte mit Erde von einem militärischen Stützpunkt in Russland auf Leinen eine Bildserie.

Davor liegen nun die runden Bilder, wie die Künstlerin mir sagte; germanische Kuchen mit intuitiver, symbolistischer und strukturierter Malerei in Öl von Eva Bur am Orde aus ihrem Werk universelle Sprache, welches ebenso mit “Himmel und Erde betitelt “wurde. Interessant ist das Michail Roschnyak mit Erde malt, sowie Eva Bur am Orde aus Deutschland mich gebeten hat, ihre Werke bei der Installation im Raum auf die Erde, bzw. den Steinboden zu legen.

Beim Gestalten von Ausstellung mit Kunstschaffenden aus allen Ländern, komme ich immer mehr zur Einsicht, dass unabhängig vom Orte, der politischen Gesellschaft, Werke mit verbindendem Inhalt entstehen.

Teilnehmende Künstler: Eugen von Arb CH, Evgenia Konovalova RU, Ruedi Kuchen CH, Tatiana Nikolaenko RU, Eva Bur am Orde DE, Evgenjia Lapteva RU, Ida Zängerle CH, Vlado Franjević LI, Isabela Branc RS, Werner Stauffacher CH, Aleksey Schvarkoff RU, Fritz Trochsler CH, Michail Roschnyak RU, Heidi van Sprundel CH, Aleksandr Schumow RU, Barbara Streiff CH

Die Installation mit Bildern, Skulpturen und Objekten in der Palais Galerie des Museums Schloss Sargans, welche bis Ende Oktober zu besichtigen ist, werden noch mehr solche Dialoge aufzeigen.

*

Dieser Text wurde von Barbara Streiff http://www.alpswissart.ch/ zur Veröffentlichung frei gegeben!
25.9.2011 21:50 von Vlado Franjević
Artist Talk
GLOCKEN UND GRANATÄPFEL (ZVONA I NARI)
Andersartiges Verstehen der Förderung des schönes Wortes, schöner Literatur und Kultur im Allgemeinen, bzw. der Verknüpfung und des Austausches des Wertes lokaler kreativen Ressourcen mit (inter)nationalen.

Natalija Grgorinić i Ognjen Rađen sind gleichzeitig die Eheleute und das Autorenpaar. Sie leben in Ližnjan, die drittgrösste Gemeinde Istriens, Nähe Pula in Kroatien. Dort haben sie zuerst, nach der Ausbildung in Kroatien und einem 8-jährigen Aufenthalt in den USA, einen gemeinsamen Traum geträumt. Und seit kurzem, leben sie diesen. Am eigenen Anwesen haben sie eine Bibliothek gegründet und diese einerseits den Einwohnern der Gemeinden Ližnjan und Medulin gratis zur Verfügung gestellt, und anderseits, den Reisenden und Gäste aus anderen Ländern die unterwegs auch nach schöne Wörter suchen. Neben dem wollen sie ihren Autorenkolleginnen und –Kollegen die Möglichkeit anzubieten das Gemütliche mit Wertvollen zu verbinden. In ihren Häuser können die Gäste gratis wohnen (möglich auch mit Familienmitglieder) und frei schreiben und schaffen. Gleichzeitig in einer unkonventionellen Art und Weise das Gemeinsamsein mit anderen Gäste zu geniessen und sich mit dem lokalen Publikum und dem Gastgeber (der auch am Anwesen wohnhaft ist) bekannt zu machen und auszutauschen. In der Zeit des warmen Meeres an naheliegenden Stränden kann man baden, mit eigenen Fahrzeugen die Tagesausflüge in grössere und kleinere pittoresken Ortschaften Istriens machen und dort nach Geschichte suchen. Und da gibt es sicherlich zu genüge Geschichten zu entdecken. Egal welcher Art: Kulturelle, künstlerische, traditionelle, historische oder vielleicht doch lieber kulinarische.

Die Kunst- und Literaturschaffenden und Eheleute Rajka Poljak und Vlado Franjević aus Triesen waren zusammen mit den bekannten kroatischen Autoren und Hochschullehrer an Zagreber Philosophischen Fakultät Marinko Koščec und Ivana Peruško die ersten Gäste im Hof „Zvona i nari“ was auf Kroatisch so viel wie die Glocken und Granatäpfel heisst, und durften dieses wunderbare Angebot geniessen.

Davor Šišović, der Journalist von „Glas Istre“, die grösste Tageszeitung Istriens, schrieb in seinem Bericht von Vlados und Rajkas Auftritt folgendes:

„Die Gäste aus Liechtenstein haben sich für die Poesie entschieden. Vlado Franjević las einige Gedichte in kroatischer Standardsprache (sonst schreibt er auch auf Deutsch) die seine Gattin Rajka Poljak Franjević danach in eigener Übersetzung im kroatisch-kajkawischen Mundartdialekt in ihrer besonderen und authentischen Aussprache interpretierte.“
21.7.2011 07:02 von Vlado Franjević
Artist Talk
5th SPIRAL CHANNEL = 5. SPIRALKANAL
English:

my wife Rajka http://www.artoffer.com/rajka and me (Vlado Franjevic) participated in SUI/WAG art colony in HR-Vukovar. there we realized my 5. Spiral Channel project. here http://www.vlado.li/documents/ YOU find one PDF document with the describing of the project and your contributions, and more... thanks for your attention and sharing of this link

Deutsch:

meine gattin Rajka http://poljak.jimdo.com und ich (Vlado Franjevic) nahmen teil an der SUI/WAG künstlerkolonie in HR-Vukovar. dort realisierten wir mein 5. spiralkanaprojektl. hier http://www.vlado.li/documents/ finden Sie (beim downscrollen) ein PDF dokument mit dem beschreib dieses projektes, euren beiträge, viel fotos und mehr. danke sehr für weiterleitung von diesen informationen
23.5.2011 13:46 von Vlado Franjević
Artist Talk
künstler des monats mai
ich wurde als künstler des monats mai von der platform KULTUR-SZENE.DE gewählt. dafür bedanke ich mich recht herzlich

http://www.kultur-szene.de/portraits/kuenstler_des_monats_vlado_franjevic-2640.html
23.5.2011 13:40 von Vlado Franjević
Gästebucheintrag
Hallo

Sehr Erfolgreich...
Gruß
Harun
23.5.2011 12:30 von Harun Kömür (Deutschland) · URL
Werk-Kommentar
dear Jette, thank you so much for your comment
9.2.2011 22:15 von Vlado Franjevic (Liechtenstein) · URL