Artist Member seit 2005
594 Werke · 40 Kommentare
Deutschland

Friedhard Meyer Home

Kunst von Friedhard Meyer
Kunst von Friedhard Meyer
"FarbZone Orange 1"
Acryl-Nadeltechnik auf Leinwand
"Vertikal 3"
Acryl-Nadeltechnik auf Leinwand
Konkrete Kunst, Acryl-Nadeltechnik

Unter dem von Theo von Doesburg 1924 geprägten Begriff „Konkrete Kunst“ versteht man eine Richtung der modernen Kunst, die sich nicht auf die Darstellung von Illusionen und Gegenständlichem bezieht, sondern einen mathematisch, geometrisch-konstruktiven Ursprung hat. Bildelemente zeichnen sich durch einen autonomen Charakter aus, hinter dem ein rationaler Schaffensprozess nach den Vorstellungen der Künstlerinnen und Künstler steht. Bei dieser Herangehensweise steht somit die Wirkung von Linie, Fläche und Farbe im Vordergrund.
Ich arbeite bei diesen Bildern in meiner selbstentwickelten Acryl-Nadeltechnik, wobei meine Bildflächen einzig durch vertikales Aufsetzen eines 8 cm breiten Flachpinsels erzeugt werden. Das Aufbringen dieser „Nadeln“ erfordert äußerste Konzentration und Präzision.
Kluge Bilder

Wenn ich selbst die Initiative ergreifen will, das Bild beherrschen, ihm meinen Willen aufzwingen will, dann wird das Ergebnis oft freudlos, verkrampft, gequält, brav und bieder. Ich bin froh, wenn ich es verlassen kann.
Wenn ich mich aber ab einem gewissen Zeitpunkt auf das Bild einlassen, mich ihm ausliefern und seinen leisesten, geheimen Anweisungen folgen kann - das erfordert oft höchste Aufmerksamkeit und Konzentration - dann beginnt alles von selbst zu laufen, ganz einfach zu werden. Das Bild erhebt sich fast ohne mein Zutun wie der Phönix aus der Asche. Oft führt dabei der Weg auf einem ganz anderen Pfad als geplant aus dem Farbendschungel. Das Ergebnis ist überraschend, spontan, beglückend. Dann denke ich in den ersten euphorischen Minuten: Woher kommt das Bild? Ist es von mir? Hat es seinen „eigenen Kopf“? Ist es klüger als ich? Ich gebe mich zufrieden geschlagen.
Mit Gewalt sind Bilder nicht zu haben. Sie ereignen sich, sind Geschenke einer glücklichen Stunde, für die gerade das Fehlen einer jeden Mühe und Intension bestimmend ist. Ein Bild zu malen mit nichts als der Absicht, ein Bild zu malen. Das ist’s.
.
Dialog

Meine Bilder haben zu tun mit den Versagensängsten und den traumatischen Erlebnissen der frühen Kindheit während der Bombennächte in Nürnberg. Sie haben zu tun mit dem mühsamen und langsamen Weg aus meiner endlosen Sprachlosigkeit. Sie haben zu tun mit meinem verzweifelten Kampf, dem Schneckenhausdasein meiner späten Jugend zu entrinnen. Das Sich-Verstecken-Wollen ist auch heute noch ein Merkmal meiner Malerei (Verhüllen der Farben).
Immerhin hat mir die Malerei das Geschenk gemacht, das den Dialog ermöglichte, den Dialog mit Menschen und der Welt, mit Natur und Kultur.