Artist Member seit 2010
281 Werke · 273 Kommentare
Österreich

webo Biografie

WEBO - Werner Bösch

Eine Reise durch die Welt der Bilder


Werner Bösch
1952 in Bregenz geboren, verheiratet 3 Kinder, wohnhaft in Hard am Bodensee.

Als eher schüchterner Junge schaffte er es bereits im Kindesalter, mit Buntstiften seine Gefühle auszudrücken und auf sich aufmerksam zu machen.
Sein Onkel Siegfried, von seinem Talent überzeugt, finanzierte ihm ein Fernstudium bei Famous Artists. Nach der Schulzeit war seine Mutter jedoch der Meinung, Werner müsse einen anständigen Beruf erlernen und so wurde er nach vierjähriger Lehrzeit zum Buchdrucker gegautscht.

In diesem Beruf blieb er den Farben treu und konnte seine Kenntnisse ihrer Eigenschaften und der Mischtechniken perfektionieren. Gestaltungsmittel wie z.B. der goldene Schnitt waren und sind nach wie vor unumgänglich.
In dieser Zeit entwickelte Werner eine große Leidenschaft zur Fotografie.
Dabei schärfte er sein Auge für die Bildeinteilung und den Blick für das Wesentliche.
Von seinen Fotoclubfreunden abgespornt, nahm er an Wettbewerben teil und konnte auch bei Staatsmeisterschaften schöne Erfolge verzeichnen.

Das Malen wurde erst an dem Tag wieder ein Thema für ihn, als sein Sohn die Schul-Wasserfarben herumliegen ließ. Gleich beim ersten Versuch kam seine Begeisterung am „Kreieren“ durch und es wurden anständiges Werkzeug und richtige Farben angeschafft. Dies war der Ausgangspunkt für seine Reise durch die Welt der Bilder.

Kurse bei lokalen Künstlern und in Folge auch bei sehr angesehenen Größen wie Prof. H. Mader, G. Almbauer, B. Pascu und zuletzt bei Voka beflügelten ihn sehr. Dabei konnte er sein Können verfeinern und zu einem eigenen Stiel ausbauen, wobei seine besondere Liebe, aufgrund seiner transparenten und spontanen Charakteristik, dem Aquarell gilt.

Werner Bösch hatte in den vergangenen Jahren ca. 20 Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In – und Ausland.
Nach seinen Anfängen in der Galerie Klamato und anderen Ausstellungen in seiner Heimatgemeinde Hard, sowie in Vorarlberg und der benachbarten Schweiz gelang ihm dann 2009 der Sprung über den Arlberg, in die Turmgalerie Imst.
Eine weitere wichtige Etappe war auch die Einladung zur Balgart 2009 in Balgach/Schweiz.

Als sein derzeit größtes und schönstes „Highlight“ bezeichnet Werner jedoch das Vordringen bei der Ausschreibung des Leopoldmuseums Wien, wo er mit allen drei eingesandten Bildern die Endausscheidung überstand, und diese im Leopold Museum Wien über einen längeren Zeitraum ausgestellt wurden.

Margit Lieutaud